07.03. Haltern am See: Antifa Demo

Gegen die neuerliche Nazigewalt und den Umgang seitens Polizei, Justiz und Öffentlichkeit!

In der Nacht auf Samstag, den 28.02 ist es zu einer
neuen Eskalationsstufe der neonazistischen Gewalt in Haltern am See gekommen.
Nachdem eine größere Gruppe Halterner und auswärtiger Neonazis erst einen Jugendlichen in der nähe des Halterner Bahnhofs angriffen und dieser in das örtliche Krankenhaus eingeliefert werden musste, attackierten sie kurz darauf eine junge Frau. Wenig später griffen mehrere Neonazis eine Geburtstagsparty im elterlichen Wohnhaus an, indem sie Reizgas durch einen Fensterspalt in den Partyraum leiteten. Auf dem Weg dorthin trafen sie auf zwei 20-jährige und attackierten diese überfallartig mit Schlagstöcken, sodass sie Hämatome und Verletzungen am ganzen Körper sowie gebrochene Nasen erlitten. Die flüchtenden Partygäste fanden dann vor dem Haus einige Neonazis in Polizeigewahrsam wieder, während andere Täter flüchten konnten. Die Neonazis wurden auf Personalien kontrolliert und wieder freigelassen.
Etwas später griff eine Gruppe von ungefähr 10 Neonazis drei Jugendliche an, die auf dem Heimweg von der Discothek „Old Daddy“ in Haltern waren. Die Nazis attackierten sie mit den Worten :„Ihr seid nicht so deutsch wie wir es wollen!“ und „Links oder Rechts, was anderes gibt es nicht!“, worauf einer der Jugendlichen mit „Weder noch.“ antwortete. Einem aus der Gruppe
drohten sie :„Jetzt stirbst du, du Scheißneger!“. Dann griffen die Neonazis
die Jugendlichen mit Schlagstöcken und Steinen an. Eine Gegenwehr unterbanden sie, indem sie einem der Jugendlichen eine Schusswaffe an den Kopf hielten. Zwei Betroffene konnten fliehen während einer mit Steinen niedergeschlagen und wenig später mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde.
Nach diesen Übergriffen sammelte sich die Gruppe wieder am Bahnhof um dort erneut Menschen zu bedrohen und zur Flucht zu nötigen. Ein vorbeifahrender Polizeiwagen schritt nicht ein und die Nazis entkamen abermals, wahrscheinlich via S-Bahn. Die an diesem Abend insgesamt 5 Verletzten mussten im Krankenhaus behandelt werden und konnten teilweise erst am nächsten Tag das Krankenhaus verlassen.
(ganzen Aufruf der Antifa Haltern lesen)

07.03.2009 // 14 Uhr Haltern am See, Bahnhof

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Tumblr