Archiv der Kategorie 'Lünen'

Jubel, Trubel, Heiterkeit – der 8. Mai, Tag der Befreiung!

Der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus wurde in Lünen gebührend gefeiert. AntifaschistInnen zogen mit Tröten, Fahnen, Sekt und Konfetti durch die City und verteilten Flyer. Zeitgleich wollten die Lüner Nazis nicht mit uns feiern, sie trauerten lieber mit anderen Kriegsverlierern bei Kundgebungen in Hamm und Ahlen unter dem sinnigen Motto „8. Mai wir feiern nicht!“. Der 8. Mai ist für wackere Nationalsozialisten nun auch wahrlich kein Grund zum Feiern, bedeutet dieser Tag für sie doch die totale Niederlage des von Millionen Deutschen gewünschten „totalen Krieges“. Eine Niederlage am 8. Mai erlebte auch die NPD Unna, dessen Wahlkampfstand und Personal schon kurz nach dem Aufbau am Boden lag.
spirit of 45
(mehr…)

News

Nachdem unser Blog in letzter Zeit etwas inaktiv war, möchten wir Euch kurz über einige wichtige Geschehnisse in den letzten paar Monaten unterrichten.

Lüner Naziszene
Es ist relativ ruhig geworden um André M. und seine „freien nationalen Aktivisten“. Ihre letzte nennenswerte Aktion beschränkte sich darauf auf ihrer Homepage ehemalige Kameraden und Mitschüler als vermeintliche Antifaschisten zu outen. Gründe für diese Outings im Internet waren wohl die öffentlichen Outings von zwei Lüner Nazis aus den Reihen der „F.N.A.L.“. Die Folgen dessen waren für Andre M. und Stephan B., dass sie sich nicht mehr anonym in ihrer Nachbarschaft bewegen konnten und sich seit dem mehr als nur unwohl fühlen, so wurden unter Anderem bei André M. die Fensterscheiben eingeschmissen.


Naziaufmarsch in Dresden erfolgreich verhindert

Der größte europäische Naziaufmarsch konnte am 13.02. dank eines breiten linken Bündnisses und erfolgreichen Blockaden verhindert werden. Im Nachhinein rühmten sich Vertreter des bürgerlichen Spektrums, dass die Nazis „nicht durch ihre Stadt Dresden laufen konnten“. Im Vorfeld war es noch zu einer Kriminalisierung der Blockaden durch Polizei, Staatsanwaltschaft und Politik gekommen. Die Konzeption der Blockaden, sowie zahlreiche Einzelaktionen am 13.02. ließen den Tag aus antifaschistischer Sicht zu einem vollen Erfolg werden. (siehe auch Indymedia)
Jedoch sei an dieser Stelle auch noch einmal auf die unerträgliche Art & Weise verwiesen, wie von bürgerlichen Parteien und Organisationen an die Bombardierung Dresdens gedacht wird. (siehe „venceremos“)
Dresden

Vorratsdatenspeicherung vorläufig verboten
Die Vorratsdatenspeicherung ist vorläufig durch das Bundesverfassungsgericht verboten worden, da diese gegen das Telekommunikationsgeheimnis verstößt. Eine endgültige Verhinderung des Speicherns von Internetdatenspericherung auf Vorrat ist damit jedoch nicht abgewandt. (ausführlichere Infos: klick)
Banksy

Außerdem verweisen wir auf die zahlreichen anstehenden Termine: klick

Lünen: Flugblatt zum Pogromnachtsgedenken

Am heutigen Montag, den 09.11.09, jährt sich die Reichspogromnacht zum 71. Mal. In der Lüner Innenstadt fanden 2 Gedenkveranstaltungen mit musikalischer Untermalung statt, organisiert von Schülern des Freiherr vom Stein Gymnasiums und der Stadt Lünen. Währenddessen wurden von AntifaschistInnen rund um die Veranstaltungen 150 Flugblätter mit dem Titel „Kein Vergeben – kein Vergessen!“ verteilt.

Flugblatt:
(mehr…)

Kein Raum für Nazis – erneutes Outing in Lünen

Nachdem bereits Anfang Juli Lüner AntifaschistInnen Flugblätter in der Nachbarschaft des Lüner Nazikaders Andre Machill verteilten, welche über Machills rechtsextremen Hintergrund und entsprechende Aktivitäten aufklärten, kam es gestern Nachmittag zu einem erneuten Outing. Direkt in Machills unmittelbarer Nachbarschaft, nämlich der Seelhuve 35, wurde der 17 Jährige Nachwuchs Nazi Stephan Bussmann geoutet. Es folgt eine Stellungnahme der Verantwortlichen.

(mehr…)

Rassistischer Ausgrenzung ein Ende bereiten – nicht nur in Lüner Fitnessstudios

In den Lüner Fitnessstudios „Fitness Hall“ (Horstmar) und „Health & Fitnesscenter“ (Alstedde) wird die Anzahl von „südländischen Männern“ begrenzt. Und zwar auf genau 150 pro Studio. Begründung dafür ist laut Geschäftsführer Ronny Mallwitz, dass „die südländischen Männer ein gewisses Temperament im Blut haben“. Auch gibt er offen zu, dass diese Praxis als „möglicherweise diskriminierend und rassistisch empfunden werden könnte“. Dies ist jedoch nicht nur „möglicherweise“ der Fall, sondern in der Tat nichts anderes als stumpfer Rassismus.

(mehr…)

Lünen: NPD Plakate abhanden gekommen (Update)

Heute vormittag war in Lünen amüsantes zu beobachten: Offenbar zerstörten bisher Unbekannte in der Nacht von gestern auf heute, den 03.09, zahlreiche NPD Plakate entlang des Bereichs Kupfer-, Bebel-, und Kamener Straße. Wo bis vor wenigen Stunden offenbar noch ca. 60 Plakate in 2-3 Meter Höhe für die NPD warben, sind nun sämtliche Plakate zerknickt, zerissen oder anderweitig zerstört auf den Bürgersteigen vorzufinden.

(mehr…)

Bildungsstreik am Gymnasium Altlünen

Am heutigen Freitag wurde am Gymnasium Altlünen die erste Stunde komplett bestreikt. Wir dokumentieren den Indymediabericht des „AK Bildungsstreik GA“ und erklären uns mit seiner Zielsetzung solidarisch.
(mehr…)

Interview in den Ruhrnachrichten

Interview mit Mitgliedern der Antifa Lünen, erschienen in den Ruhrnachrichten am 10.6. (zum Vergrößern: Rechtsklick --> „Grafik anzeigen“)

Interview

Anmerkungen zu den Antworten:
(mehr…)

Sonne, Fußball, Antifa!

Besser hätte der 1. Antifa Soccer Cup nicht laufen können!
Wir freuen uns, dass so viele Teams teilgenommen haben und sich auch aktiv mit eingebunden haben!
Nochmal einen herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Antifa Soccer Cup vom SC 7 Zwerge!

Besonderer Dank geht an die Falaffel Affen – die für eine exzellente Verköstigung sorgten, das Gymnasium Altlünen – die den Sportplatz zur Verfügung stellten, die Grünen – die 10 kg Äpfel und Mineralwasser sponsorten und alle Leute, die sich als Schiri zur Verfügung stellten.

Einen ausführlichen Bericht werdet ihr hier in den nächsten Tagen lesen können.

+++Update Soccer Cup+++

Alle 20 Startplätze sind vergeben, d.h. wir haben leider Anmeldestopp!
Alle Teams die sich noch anmelden wollten, bitten wir darum einfach am 16.5. vorbeizukommen. Eventuell ergeben sich kurzfristige Änderungen, sodass eine Teilnahme doch noch möglich ist.

Achtet auch auf Updates auf unserem Blog!

Love football – hate fascism!